Zum Inhalt springen

Herbstzeitlose

7. August 2010

teaserDer diesjährige Musikherbst bietet einige Highlights für den Einkaufszettel. Damit ihr schon mal auslosen könnt, welches Album nicht erst unter dem Weihnachtsbaum, sondern schon zur bunten Jahreszeit im Player liegt, ein kleiner Ausblick auf Sara Bareilles, Kings of Leon, Skunk Anansie und einige weitere ältere Bekannte.

Sara Bareilles

Sara Bareilles: The Queen of Popsongs präsentiert mit King of Anything die erste Singelauskopplung ihres neuen Albums Kaleidoscope Heart (Foto: Quelle sarabareilles.com)

Bereits im Juni angekündigt und bei uns voraussichtlich ab 7. September erhältlich ist das neue Album von Sara Bareilles Kaleidoscope Heart, zu dem es bereits in den USA mit »King of Anything« die erste Single-Auskopplung gibt. Wer sich einen Eindruck von den neuen Songs machen will, dem sei unser Youtube-Kanal ans Herz gelegt, denn glücklicherweise sind die Making-of-Videos auch im deutschen Sektor (noch) zu sehen. Die Marschrichtung wird vielleicht etwas unkonventioneller als auf Little Voice sein, aber immer noch im selben Fahrwasser. Gut gemachter, gefühlvoller Pop mit ungewöhnlichen Wendungen und dem Anspruch, Songs zu machen, die kein Verfallsdatum nach einem Charterfolg haben. Interessant und amüsant sind die Storys, die Sara bei den Making of-Videos zum besten gibt, ein schöner Einblick in den Studioalltag. Aufgenommen wurde in den The Village Recorder-Studios, Los Angeles, ein Blick auf deren Künstler-Liste zeigt, wo der Hammer hängt, nämlich ziemlich weit oben. Natürlich ist das recht originelle Video zu »King of Anything« mal wieder nicht bei Youtube für unsereins verfügbar, aber hier hat man mehr Glück.

Skunk Anansie

Einer der Headliner beim diesjährigen Rock am See und bald mit neuem Album am Start: Skunk Anansie aus Großbritannien (Foto: Quelle skunkanansie.net)

Wem das alles zu soft und poppig ist, der darf sich dann eher auf eine andere Dame freuen: Skin und ihre Mannen von Skunk Anansie veröffentlichen doch tatsächlich ein neues Studioalbum, nachdem sie in diesem Jahr ja auf einigen Festivals wieder ziemlich erfolgreich mit altem Material abräumen konnten (wer es noch schafft: am 28. August spielen die Briten beim legendären Rock am See in Konstanz, das zum 25jährigen Jubiläum im Line-Up u.a. noch so hübsche Schmankerl wie State Radio, Kate Nash und die wieder auferstandenen WIZO zu bieten hat, Tickets gibt’s hier). Das neue Album Wonderlustre wird weltweit am 13. September erscheinen – erstaunlich, dass es bereits schon jetzt erste Rezensionen zum Album auf deutschen Seiten gibt. Einen offiziellen Vorgeschmack der neuen Produktion hält die Band seit Juli mit dem Video zu »My Ugly Boy« bereit. Aber schad’ um das schöne Auto war’s schon… Die ersten Strophentakte erinnern ein wenig an »We Love Your Apathy«, was zumindest darauf schließen lässt dass man das Rad nicht völlig neu erfinden wird, aber wohl ein paar neue Felgen aufzieht. Dafür hat man sich auch ein paar erfahrene Sound-Schrauber (Jeremy Wheatly [Depeche Mode, Sugababes], Chris Sheldon [Foo Fighters, Biffy Clyro, Radiohead] und Cenzo Townshend [U2, Snow Patrol, Kaiser Chiefs]) ins Haus geholt. Um sich die Wartezeit bis zum Album zu versüßen, kann man beispielsweise einen Blick auf den Blog von Skin werfen, nette Bilder von Backstage bis Live – sogar Bilder MIT Haaren sind dabei – und einen ziemlich persönlichen Einblick bietet »Skintings«.

Croweology

Alte Besen kehren im neuen Akustikgewand auch ziemlich gut: Das Best-of-Album der amerikanischen Rocker The Black Crowes ist bereits erhältlich

Wer noch mehr in alten Erinnerungen schwelgen mag: Die Black Crowes sind wieder da und feiern seit dem 3. August das 20jährige Jubiläum seit Erscheinen von Shake Your Money Maker mit dem Doppel-CD-Akustikalbum ihrer größten Hits Croweology. Anhören kann man sich derzeit das Album als Stream auf der kanadischen Seite spinner.com in voller Länge. Und vielleicht danach auch zulegen, denn die Songs sind in diesem Stil fast noch genialer als in ihrer ursprünglichen Version (auch wenn einem hier und da vielleicht ein juchzendes »Yeeehhaa« ob der country-bluesigen Gitarren rausrutscht). Die Herren rocken einfach immer noch unglaublich. Erhältlich ist Croweology außerdem stilecht als 3er-LP-Pack: also Plattenspieler raus, Kerzchen angezündet und Teeparty feiern ;) Frei nach dem Zitat von Chris Robinson zur aktuellen US-Tour: »Without the audience – it means nothing.« Leider sind derzeit noch keine Dates für Europa angekündigt.

Soundgarden

Soundgarden sind wieder da und Chris Cornell hat wieder lange Haare – ob das wohl seiner Frau passt? (Foto: Quelle MySpace/Soundgarden)

Schauen wir weiter nach vorn zu ein paar Herren, die ebenfalls einen Blick zurück wagen. Nach dem Soloausrutscher sind sicherlich einige Fans froh, dass sich Chris Cornell wieder eines besseren besonnen hat und sich die Grunge-Rockgröße Soundgarden wieder zusammen gefunden hat. Nachdem man sich bereits auf einigen Bühnen wieder gezeigt hat, gibt es zur Feier der Reunion ab dem 28. September ein Album mit dem Titel Telephantasm. Ein Best-of aller Alben und EPs sowie einem bisher unveröffentlichten Track der »Badmotorfinger Session«. Außerdem gibt es die erste DVD, die die Band jemals herausgebracht hat – selbstverständlich auch mit einigen bisher noch nie gesehenen Szenen. Für die USA hat man zudem einen Deal mit Activison abgeschlossen: Telephantasm wird dort zusammen mit dem neuen Guitar Hero (Warriors of Rock) als Bundle ausgeliefert. In Europa wird man dieses Luftgitarrenpaket allerdings nicht erhalten – rabbäähh! Dafür haben wir hier vielleicht das Glück, an ein paar der geplanten Special-Edition-Pakete dranzukommen (unter anderem eine Deluxe Edition mit zwei CDs, drei LPs, einer Limited Edition DVD, einem Poster, Kunstdrucke etc.).

Kings of Leon

In diesem Fall keine bucklige, sondern ziemlich rockige Verwandtschaft: Kings of Leon (Foto: Quelle MySpace/Kings of Leon)

Noch keine ganz so alten Hasen, aber ähnlich gut im Geschäft ist die Familie der Followill-Brüder, wohl besser bekannt unter dem Namen Kings of Leon. Nach ihrem unsagbar großen Erfolg mit Only by the Night folgt nun mit Come Around Sundown bereits Album Nummer 5. Ab dem 15. Oktober wird das in den Avatar Studios in New York aufgenommene und abermals von Angelo Petraglia und Jacquire King produzierte Album veröffentlicht. Das Produzentenduo steht den vier Brüdern aus Tennessee fast seit Anbeginn ihrer Karriere zur Seite – never change a running system wird man sich hier wohl gedacht haben. Tourdates für Deutschland stehen auch hier leider noch nicht an, derzeit ist die Band nur noch zweimal in Europa (Großbritannien) zu sehen und danach in Amerika unterwegs. Dort performen sie auf der Bühne auch bereits einige der neuen Songs und sind laut Website »froh […], dass das neue Material bei den Fans so gut ankommt«. Na, da simmer mal gespannt ob uns ähnliche Kracher wie »Use Somebody« oder »Sex on Fire« erwarten!

21 Eyes of Ruby

Erobern die Welt im fünften Gang: 21 Eyes of Ruby (Foto: Quelle Band-Website)

Und wem diese Vorankündigungen alle zu normal und Mainstream sind, dem empfehlen wir, ganz geduldig auf die neue VÖ der Niederländer 21 Eyes of Ruby zu warten. Die werden nämlich, opjepaas, am 21. September ihr neues Album Conquer the World Pt. 5 auf den Alternative-Rockmarkt loslassen, mit Unterstützung des Labels Dying Giraffe, dass sich um den Vertrieb kümmern wird. Und ich persönlich hoffe inständig, dass sich die Jungs dann auch endlich entschließen, für einen Gig nach Deutschland zu reisen. Wer das Trio aus dem Nachbarland noch nicht kennt, dem empfehle ich zum einen diese Review und zum anderen den kostenlosen Download der EP Sharks.

In Kürze werden wir außerdem noch ausführlich über die neue, internationale VÖ von Carpark North Lost berichten.

Habt ihr noch weitere Vorschläge zu spannenden Neuerscheinungen im Herbst? Dann nichts wie ab damit in die Kommentare! :)

9 Kommentare leave one →
  1. 8. August 2010 22:44

    Ebenfalls abseits vom Mainstream und schon Ende August in Deutschland erhältlich: Das neue und zehnte Album der Prog-Veteranen von Spock’s Beard. Erstes Reinhören ist bereits auf der MySpace-Seite möglich. Außerdem kommen die Herren wieder mal auf Europa-Tour und machen auch an einigen Stellen in Deutschland Halt: 17. September in Rüsselsheim, 18. September in Aschaffenburg, 19. September in Bochum, 22. September in Nürnberg und am 23. September in Karlsruhe.
    Eine weitere Größe des Progrock, Dream Theater-Frontmann James Labrie, veröffentlicht hierzulande am 24. September sein Solo-Album »Static Impulse«.

  2. 9. August 2010 14:32

    Weitere Perlen im Herbst, dieses Mal eher von der soften und alternativen Seite: Am 28. September erscheint das neue Album »Fellowship« von Samtstimme Lizz Wright. Mitgewirkt haben unter anderem Me’Shell N’Degeocello, Angelique Kidjo u.a.
    Außerdem gespannt sein darf man auf neue Lebenszeichen von den extrem fleißigen eels (24. August »Tomorrow Morning«) und CAKE, deren immer noch nicht betiteltes Album im komplett mit Solarstrom betriebenen Studio entstanden ist. Aber wann es dann endlich veröffentlicht wird, ist noch nicht raus ;)
    Ach ja, nochmal ein wenig Mainstream: auch Maroon 5 sind wieder mit einem neuen Album am Start: ab 21. September wird »Hands all over« erhältlich sein. Der aktuellen Single »Misery« nach zu urteilen wird sich am grundsätzlichen Sound wohl nix ändern, vielleicht wird ein wenig mehr Elektronik im Spiel sein. »Misery« allerdings klingt so ein wenig nach Titelsong für eine pubertäre Mädchensendung voller High-School-Stress und Liebeskummer – mal hören wie der Rest wird ;)

  3. 13. August 2010 12:28

    …und noch ein Album, das vielversprechend klingt, steht uns im Oktober bevor: es kommt ja hin und wieder vor, dass Rockstars (oder solche, die es gerade »am Werden« sind) es schaffen, ihre eigenen Idole für einen Song oder so auf ihre Platte zu holen. Seltener ist es schon, wenn sie sie dafür begeistern können, ein ganzes Album mit ihnen zu machen. Sehr außergewöhnlich ist es aber in jedem Fall, wenn es sich dabei um einen Rockstar handelt, der selbst zu den Legenden zählt und die 60 auch schon überschritten hat!

    Am 22. Oktober erscheint das neue Album »The Union« von Elton John und – Leon Russell! 16 Tracks haben die beiden Tastenlegenden mit Bernie Taupin geschrieben und – wie bei Sir Elton üblich – live im Studio eingespielt. Regie bei der Produktion führte T Bone Burnett. Und als ob das nicht schon alles hochkarätig genug besetzt wäre, schauten noch ein paar andere Kumpels im Studio vorbei, die allesamt auch schon von irgendwoher bekannt sind, sozusagen: Neil Young, Brian Wilson, Robert Randolph und Booker T. Jones.

    The Bitch Is Back…

  4. 24. August 2010 12:12

    Den zweiten Song von Sara Bareilles »Hold my Heart« kann man bereits jetzt hier hören: http://web.epicrecords.com/sarabareilles/wholefoods/

  5. 24. August 2010 12:19

    … ach ja und die ersten Tourdaten für Deutschland trudeln derzeit ein: 27. Februar Köln, Live Music Hall; 03. März, Offenbach, Capitol; 06. März, München, Muffathalle; 12. März, Hamburg, Große Freiheit 36; 13. März Berlin, Huxleys. Alle Konzerte zusammen mit Maroon 5. Da kann man sich jetzt schon mal auf latenten Kreischalarm einstellen ;)

  6. 25. August 2010 22:53

    Und schwupps, der nächste Stream zum Reinhören… Frau Bareilles ist ganz schön fleißig – und das klingt schon wieder vielversprechend… hach :)
    http://music-mix.ew.com/2010/08/25/sara-bareilles-uncharted-stream/

  7. 27. August 2010 16:17

    Offensichtlich kann man jetzt jeden Tag einen anderen Song des neuen Albums von Frau Bareilles hören, heute mal vom Buchriesen Barnes & Noble gesponsert, »Gonna Get Over You«. Das Scheibchenprinzip beherrscht man offensichtlich auch hier ;) : http://web.epicrecords.com/sarabareilles/bn/

  8. 31. August 2010 16:52

    Der Herbst scheint sich zu einem echten Musikerherbst zu entwickeln: Ab 1. Oktober erwartet uns ein ganz besonderes Schmankerl, den das, was man gemeinhin als Topf und Deckelchen bezeichnet, wird uns mit dem neuen Album von Ben Folds und Nick Hornby ins Haus stehen. »Lonely Avenue« wird 11 Songs der beiden und 4 Stories von Nick Hornby beinhalten und wird als hübsches Package in mehreren Varianten (auch Vinyl) erhältlich sein.

  9. 31. August 2010 18:54

    Wer im Besitz einer US-amerikanischen IP ist ;) kann sich diese Woche auf iheart-Radio schon einmal die komplette CD von Sara Bareilles anhören: http://www.iheartradio.com/cc-common/ondemand/music.html?apid=6846

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: