Zum Inhalt springen

Ein ganz besonderes Special vom Duke

30. September 2009

teaser duke

Die Dreadlock-Ausgabe von Robert Smith veröffentlicht einen Longplay-Sampler kostenlos als Download…

Irgendwo muss da ein Nest sein – schon der zweite irische Beitrag innerhalb kurzer Zeit auf dem Lauschsofa. Dieses Mal gibt sich die Ehre: Duke Special. Eigentlich hätte ich schon längst mal ein paar Worte zu diesem Künstler verlieren sollen, denn ihn habe ich schon vor Jahren entdeckt. Leider ging er zumindest hierzulande trotz Veröffentlichung auf damals V2 fast komplett unter. Hat insgesamt aber doch zu Mehrfach-Platin gereicht für die Songs From The Deep Forest. Qualität setzt sich eben durch. Hoffentlich jetzt auch mal richtig in Deutschland, wenn ich mir auch nicht sicher bin, ob er derzeit überhaupt offiziell hier verteten wird (bei Universal Deutschland findet man ihn zumindest nicht auf der Website im Artist Roster).

Duke Special © 2008 Duke Special (Official Press Photo)

Duke Special © 2008 Duke Special (Official Press Photo)

Hach ja, wenn sich doch alle ihre eigenen Worte so zu Herzen nehmen würden wie er. Denn Duke Special veröffentlicht nun nämlich unter dem Titel Everybody Wants A Little Something einen kostenlosen Longplay-Sampler und erlaubt somit dem interessierten, aber noch unwissenden Hörer einen gefahrlosen Einblick in sein Universum. Wobei, »gefahrlos« – auf das vorhandene Suchtpotenzial dieser Musik sollte schon hingewiesen sein.

Richtig gelesen – nicht bloß ein, zwei rumliegende fünftklassige Dinger von der Resterampe oder gar was schnell und lieblos Zusammengeschustertes wie weiland ein kostenloser Teaser für das letzte Album einer meiner Meinung nach technisch sicherlich nicht schlechten, aber vom künstlerischen Gehalt her eher…nun ja…Sängerin namens Joana Z. – da hatte ich mich echt geärgert, für diesen Download meine Email-Adresse herausgegeben zu haben. »Mit Speck fängt man Mäuse« heißt es ja auch. Nicht mit Käse. Kostenlos ist manchmal also wirklich umsonst.

Hier jedoch ganz und gar nicht! Nein, im Falle von Duke Special gibt es einen fast 40-minütigen Longplayer, der reguläre Songs von seinen Alben, B-Seiten, Kleinode aus dem Fundus sowie zwei Live-Versionen und ein neues Demo enthält. Und dieses »little something« wird hoffentlich wirklich »everybody« wollen.

Duke Special - Everybody Wants A Little Something Sampler

Duke Special - Everybody Wants A Little Something

Everybody Wants A Little Something bietet einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Einblick in das Schaffen Duke Specials. Neben dem titelgebenden Track finden sich weitere 10 Songs auf dem Album, die eine Art Vaudeville Show vor dem geistigen Auge erscheinen lassen. Neben einer neuen Demo-Version des »Song Of Fraternization (Yvette’s Song)« für die Mutter Courage-Aufführung im Londoner National Theatre, wo Duke Special für die Musik verantwortlich zeichnet und auch live für die Musik sorgt, findet sich hier z.B. der seinerzeit als B-Seite erschienene Folk-Traditional »Drink To Me Only«, ein sehr schönes Duett mit immer-mal-wieder-Gesangspartner Neil Hannon (The Divine Comedy). Der Bogen spannt sich von bluesigem Swing (»John Lennon Love«) und waschechtem Charleston (»Wanda, Darling Of The Jockey Club«) über Cabaret (»Catfish Song«) hin zu wavigem Akustik-Alternative (»Nothing Comes Easy«) und Balladen, die einfach nur zum Sterben schön sind (»Regarding The Moonlight In Eastbourne« und »Closer To The Start«).

Und wie schon gesagt sind auch zwei Live-Versionen enthalten: das im Original schon sehr epische »Wake Up Scarlet«, nun mit ganz großer Orchesterbreitseite, sowie das schelmische »Diggin‘ An Early Grave«, das hier nun vollends als klezmerisierter Düster-Ska daher kommt. Klasse!

Wenn man also Duke Special noch nicht kennt, ist das die perfekte Gelegenheit diesen Ausnahmekünstler mal kennen zu lernen. Sollte man sich nicht entgehen lassen.

Für Steampunk-Affine, Amanda Palmer-Fans und Dresden Dolls-Addicts ein Muss! Für alle anderen eigentlich auch, finde ich. Hingehen. Runterziehen. Weitersagen.

Duke Special – Everybody Wants A Little Something
Hier geht’s zum Download

Duke Special Website
Duke Special bei MySpace
Duke Special bei Facebook
Duke Special’s Kanal bei YouTube

»Save Me From The Movies«, ein sehr schöner Animationskurzfilm von Ryan Suffern mit den beiden großartigen Songs »Last Night I Nearly Died« und »Freewheel«:

Das offizielle Video zu »Diggin‘ An Early Grave«:

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: